Service rund um den Traum auf vier Rädern – Interview mit Klaus-Peter Reintges

von Kowalski | am 23 Apr 2015


In der Vergangenheit war es nicht einfach eine gute Werkstatt für US-Ford-Automobile zu finden. Viele Enthusiasten mussten teure Erfahrungen mit freien Werkstätten machen, die nicht selten weit entfernt von einer guten Arbeit waren.

Hier bildete schon in früherer Zeit das Ford Autohaus Reintges in Essen eine erwähnenswerte Ausnahme. In einem Interview mit Klaus-Peter Reintges, selbst Mustang-Enthusiast, wird deutlich, dass Kompetenz und Service wichtige Grundpfeiler seines Geschäftsmodells sind.

Blackmustangclub.de: Herr Reintges, freuen Sie sich auf den neuen Mustang?

K.-P. Reintges: Selbstverständlich. Der neue Mustang, wie wir ihn ja auf der letzten Essen Motor Show erstmalig einem breiten Publikum vorgestellt haben, ist ein ganz besonderes Auto. Design, Emotionen, schlicht ein Traum auf vier Rädern.

Blackmustangclub.de: Dieser Traum wird nun bald Einzug in Ihre Verkaufsräume halten. Laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren?

K.-P. Reintges: Hochtouren gab es für uns vor allem zur Motor Show hier in Essen zum Ende des letzten Jahres. Mit großem Aufwand, viel Mühe und Zeit waren wir maßgeblich daran beteiligt den Mustang in den Fokus der Leute zu fahren. Wir sind dabei natürlich von Ford unterstützt worden. Unser komplettes Team war aber trotzdem sehr erleichtert als uns am Ende der Show die Presse für unsere Arbeit anerkennend auf die Schultern klopfte. Leider hatten wir auf der Essen Motor Show noch keine Preise für den Mustang, so dass wir uns auf die Beratung beschränken mussten.

Blackmustangclub.de: Mittlerweile sind die Preislisten ja gedruckt und der Verkauf läuft auf Hochtouren. Welche Aufgaben liegen noch vor Ihnen?

K.-P. Reintges: Ebenso wichtig wie der Verkauf ist für uns auch die Vorbereitung in der Werkstatt. Wie für jedes neue Ford Modell werden unsere Mechaniker und Serviceleute direkt über Ford in Seminaren und Lehrgängen geschult, um auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden später umfassend eingehen zu können. Wir wollen schließlich allen Kunden bei den anfallenden Aufgaben wie gewohnt kompetent zur Seite stehen und zu deren vollsten Zufriedenheit zu arbeiten.

Blackmustangclub.de: Wie gewohnt? Sie meinen ihre bereits mehrfach von Ford-Europa erhaltenen Auszeichnungen für Kundenzufriedenheit?

K.-P. Reintges: Richtig, den Chairman’s Award. Wir bekommen diesen anerkannten Preis für Kundenzufriedenheit bereits zum achten Mal von Ford verliehen und sind besonders stolz auf die diesjährige Auszeichnung. Wir gehören zu den sechs Gewinnern in unserer Gruppe. Unsere Kunden dürfen sicher davon ausgehen, bei uns in den besten Händen zu sein. Das gilt selbstverständlich dann auch für den Mustang. Ganz egal ob es sich um Garantiefälle, Inspektion, Reparaturen oder die Beseitigung von Unfallschäden handelt. Bei uns finden unsere Kunden die bestmögliche Betreuung. Dabei spielt es keine Rolle ob das Fahrzeug hier gekauft wurde. Wichtig ist die regelmäßige Wartung des Euro-Mustangs in unseren Werkstätten.

Blackmustangclub.de: Welche Möglichkeiten der Wartung gibt es für die US-Mustangs also direktimportierte Mustangs in Ihrer Werkstatt?

K.-P. Reintges: Alle Diagnosegeräte sind auf die Euro-Modelle ausgelegt. Werkstatt- und Garantieleistungen für die US-Modelle sind nicht möglich. Es macht unserer Meinung nach deshalb auch keinen Sinn ein US-Modell zu kaufen. Die Grundausstattung des Euro-Modells ist kompletter. Die Preise sind deutlich niedriger.

Blackmustangclub.de: Wir bedanken uns herzlich bei Klaus-Peter Reintges für dieses Interview, Essen, den 22.04.2015, K. Glahn

Foto oben: privat

Foto unten: Ford


Themen: Allgemein

Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv