2015 Rückblick – Ausblick 2016

von Kowalski | am 30 Dez 2015

Es kam, wie es kommen musste. Der Mustang-Enthusiast ist glücklich. Ist er es wirklich? Zur Markteinführung gab es viele Versprechen, wohl aber auch nicht wenige Enttäuschungen. Einige Händler ließen sich im Hipe dazu hinreißen, ohne gesicherte Erkenntnisse hoch ambitionierte Lieferdaten zu nennen. Ford bekleckerte seine blaue Weste mit den Champions League-Mustangs und die Verarbeitungsqualität musste zuerst genordet, pardon, geeurot werden. Heute wissen wir: Keine Markteinführung läuft ohne Pannen. Der Mustang hat dennoch seinen Platz auf den vorderen Rängen erobert. Die Verkaufszahlen stimmen und wer bereits Besitzer ist, ist es sehr gerne. Der Anfang ist gemacht. Abschied für Ford von dem leicht angestaubten Image des Brot-und Butter-Autos, hin zu Leidenschaft, Emotion und jugendlicher Sportlichkeit. Gerade wurde veröffentlicht das der Ford-Käufer im Schnitt deutlich jünger als der VW-, BMW- oder Porsche-Erwerber ist. Keine große Überraschung, gibt es doch neben Mustang, Focus RS im kommenden Jahr noch den Fiesta RS mit ziemlich sicheren 250 PS und Allradantrieb für den jugendlichen Motorsportfan. Bei alledem spielt die EcoBoost Motorenbaureihe eine immer wichtiger werdende Rolle. Wenn man jetzt vom Mustang GT absieht, der hauptsächlich für Traditionalisten auch weiterhin mit acht Zylindern befeuert wird, werden sich zukünftige Sportbaureihen der EcoBoost Maschinen bedienen. Mustang, Focus, Fiesta, Raptor und Ford GT. Wir werden uns an den Turbo-Sound gewöhnen müssen. Die Leistungsdaten erfreuen uns schon heute. Vor allem ist es relativ einfach geworden an den Leistungsschrauben der Turbo-Maschinen zu drehen. Wer sich hier zuerst informiert, Arbeiten an den wertvollen Maschinen in von Ford autorisierten Fachwerkstätten durchführen lässt, befindet sich deutlich kontinuierlicher auf der Überholspur als mal eben gechipt. Echte Facharbeiten mit Wissen und bestem Material sind Garanten für Zuverlässigkeit. Ford wird im nächsten Jahr nicht nur das Zubehörprogramm ausbauen sondern auch seine Werkstattleistungen in Bezug auf sportliche Automobile. Den Sieg über Halbwissen gibt es nicht zum Nulltarif aber genau auf diesen hoffen wir in LeMans wenn der Ford GT 50 Jahre nach glorreichen Zeiten wieder startet. Motorisiert mit einem EcoBoost 3.5-Liter V6 mit mehr als 650 PS. Ford kehrt zurück auf die Rennstrecke, die Voraussetzungen dafür waren schon lange nicht mehr so gut wie heute. Die Motorsportherzen unter uns, immer noch auf Touren nach der Essen Motor Show, werden sich über solche Nachrichten freuen.

Mit so zahlreichen, positiven Erwartungen freuen wir uns auf das Jahr 2016. Für alle Leser weiterhin mit gut recherchierten Informationen, Berichten und Interviews.


Themen: Allgemein

Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv