Chiptuning 2.0-Aufklärung

von Kowalski | am 28 Jan 2016

Chiptuning, die Veränderung von Motorsteuerungsparametern, von Tunern auch gerne Optimierung genannt, ist immer ein hochaktuelles Thema für Autofahrer. Dabei geht es in der Regel um eine Leistungssteigerung. Für bessere Verbrauchswerte oder gar umweltfreundlichere Abgaswerte wird keiner deutlich mehr als 1.000 Euro ausgeben.

Das es in Bezug auf die Werksgarantie des Herstellers oder gar mit dem TÜV zu Probleme kommen kann, haben wir in folgendem Artikel bereits ausführlich beschrieben:

http://blackmustangclub.de/?p=4871

Im folgenden Screenshoot aus dem Mustang6.de-Forum – hier ist ein Tuner eingetragen und klärt auf – können wir noch einmal sehr deutlich lesen was Beachtung finden muss.

Der Tune, falls ein Gutachten vorliegt, muss im Fahrzeugschein eingetragen werden. Wird nicht eingetragen, erlischt die Betriebserlaubnis mit den bekannten Folgen. Die Leistungen der Werksgarantie gehen in jedem Fall verloren. Solche öffentlichen Informationen von Seiten der Tuner hätte es ohne unsere Kampagne sicher nicht gegeben.


Themen: Allgemein, Tuning

Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv