24h Daytona live sehen – Zusammenfassung

von Kowalski | am 30 Jan 2016

Unter folgendem Link könnt ihr die 24h von Daytona live sehen:

http://www.imsa.com/camera/imsatv

Viel Spaß dabei :-) wir versuchen hier die wichtigsten updates zu bringen.

Breaking News: Ford GT (67) im PitStop Bereich – Probleme mit dem Antrieb. Das Rennen startet damit nicht optimal.

23:25 (Werte zeigen die Zeit bis zum Ende des Rennens) – Ford GT (67) wird zurück zur Garage geschoben – Ford GT (66) aktuell im Rennen.

23:09 – Ford GT (67) wieder im Rennen!

23:05 – Ford GT (66) in seiner Klasse aktuell auf Platz 3.

22:44 – Ford GT (66) in seiner Klasse aktuell auf Platz 2.

22:23 – Ford GT (66) hat probs mit der “Kill-Switch”-Einrichtung – Electronic-Problems

22:17 – Ford Prototyp (02) Overall Führung

21:54 – Ford Prototyp (02) Overall Führung

21.31 – Ford GT (66) Platz 50. und (67) Platz 53. Overall – zu diesem Zeitpunkt war das Rennen für die Ford GT leider schon verloren. Den Rückstand durch den Aufenthalt in der Garage kann kein Fahrer mehr aufholen. Anbei die Platzierungen und Rundenzeiten. Interessant im Vergleich.

13:05 – Aktuell die beste Platzierung für Ford ist Platz 5 von dem (02) Ford Riley Prototype. Die beiden Ford GT befinden sich noch auf der Strecke auf Platz 39. (67) und Platz. 44 (66).

Abseits der Probleme mit der Bordelektronik haben die GT’s die schnellsten Runden auf dem Kurs bisher gefahren. Potenzial der Ford GT und der Fahrer scheint absolut gegeben. Das wird hier in Daytona aber kaum noch eine Rolle spielen.

12:42 – Ford Riley Prototype (01) Wurz auf Platz 4, (02) auf Platz. 17. – Ford GT (67) auf Platz 39 und die (66) läuft auf Platz 42.

Hier für euch ein paar aktuelle Bilder aus Daytona:

11:12 – Ford GT (67) auf Platz 36 und die (66) läuft auf Platz 40.

09.45 – Ford GT (67) auf Platz 33 und die (66) läuft auf Platz 39. Ford Rileys auf Platz 5. und 7. Ford GT (67) fährt mit einer 1:44:391 bessere Zeiten als der Führende seiner Klasse mit 1:44:937 und schnellste Zeit im Feld! Die Ford GT fahren damit tatsächlich Plätze gut. Für den Platz auf dem Podium wird das jedoch nicht mehr reichen.

09:12 – Ford GT (67) auf Platz 31 und die (66) läuft auf Platz 37. (9ter und 10ter Gesamt)

Erneuter Ausfall des zweiten Ford GT (67) auf Postion 30 und 9ter Gesamt – Die Garage arbeitet mit Hochdruck an dem Problem und will das Auto zurück auf die Strecke schicken. Wirklich bedauerlich trotz der umfangreichen Testläufe solchen Problemen ausgesetzt zu sein :-(

BTW: beobachtet mal das Haubenflattern diverser Modell mit Hilfe der Car-In-Cam. Das bietet uns der Mustang ebenfalls. Gehört wohl zu sportlichen Autos ;-)

5:42 – Von den Ford GT’s ist die (67) noch in der Garage. Die Mechaniker Crew versucht das Auto zurück ins Rennen zu bringen. Der Ford GT (66) fährt kontinuierlich Runde für Rund Zeiten zwischen 1:43 und 1:49 auf Position 35. und Gesamtplatz 9. Dieser Wert wird sich allerdings nach oben kaum noch verändern können, aufgrund des nicht unerheblichen Rundenrückstands auf den Führenden.

Die beiden Riley Ford Prototypen (01, 02) sind noch immer im Rennen und liegen aktuell auf Platz 3. und 6.

Das Rennen in Daytona geht noch über 4 Stunden. Der nun 7te Platz für den Ford GT (66) sollte haltbar sein. Die Riley Prototypen werden mit Platz 5. und 6 das Treppchen wahrscheinlich verpassen. Der Abstand zur Führungsmannschaft ist schon zu groß, wenn alle im Rennen bleiben.

Soeben sendete Ford seinen Ford GT (67) zurück auf die Rennstrecke. Leider blieb das Auto erneut liegen und wartet aktuell auf den Streckenservice. Neben Elektronikproblemen, kämpft die Crew von Ganassi mit Temperaturproblemen des EcoBoost 3.5 V6.

2:48 – …und nun ist die Nummer (02) Ford Riley von KYLE LARSON von der Strecke geflogen und in einem Reifenstapel gelandet. Im Augenblick kann noch nicht von einem Fahrfehler gesprochen werden. Die Bremsen haben vorher auf der Strecke plötzlich blockiert. Damit wurde folgend die Fuhre unkontrollierbar.

1:32 – Dirk Müller fährt bisher den Ford GT (66) mit einem relative ruhigen Stiefel weiterhin auf Platz 6. in seiner Klasse. Die (01) Ford Riley ist aktuell in den Pits und kämpft mit ausgefallenen Bremslichtern. Ohne Funktion ist eine Weiterfahrt nicht möglich. (Platz 5.)

1:27 – Die (01) Ford Riley ist wieder zurück auf der Rennstrecke und liegt aktuell weiterhin auf Platz 5. Der Ford GT (66) fährt mit Dirk Müller auf einem sicheren 7ten Platz.

0:04 – weniger als 4 Minuten bis zum Zieleinlauf. Ford Performance und Chip Ganassi werden einen 5ten und 7ten Platz in den jeweiligen Klassen belegen. Damit sind die hohen Erwartungen leider nicht erfüllt worden (zwei Komplettausfälle, Unfall, hauptsächlich elektronische Probleme). Ford hat bis zu den nächsten Rennen eine Handvoll Probleme zu lösen. Die gezeigte konkurrenzfähige Schnelligkeit alleine wird nicht reichen erfolgreiche Renngeschichte zu schreiben.

Wir gratulieren den Fahrern der Plätze eins, zwei und drei.

Ergebnis: 24h Rolex in Daytona: 1. Luis Felipe Derani auf Honda, 2. Max Angelelli und 3. Ryan Hunter Reay jeweils auf Chevy.


Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv