Podiumsplätze in Virginia für Ford

von Kowalski | am 29 Aug 2016

Zwei hochverdiente zweite Plätze für Ford waren das Ergebnis für den Mustang Shelby GT350R-C und den Ford GT auf der Continental 150 auf dem VIGginia International Raceway.

Scott Maxwell im Mustang, welcher von einem soliden Platz drei in Rennen einstieg, konnte mit dem zweiten Platz abschließen. Dabei hätte ihm fast der einsetzende Starkregen am Anfang des Rennens einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ein Dreher auf nasser Fahrbahn kostet Zeit aber glücklicher Weise nicht das Auto. Leicht beschädigt startete Maxwell eine spannende Aufholjagt. „Für die Meisterschaft brauchen wir noch satt Punkte, da ist der zweite Platz zumindest die zweitbeste Möglichkeit der Beschaffung.“

Ebenfalls einen zweiten Platz fuhren Joey Hand und sein deutscher Teamkollege Dirk Müller mit dem Ford GT (#66) heraus. Der vierte Platz ging an die #67 mit den Fahrern Richard Westbrook und Ryan Briscoe.

„Es war ein geiler Tag“, sagte Müller nach dem Rennen. „Das Team erledigte mal wieder einen außergewöhnlich guten Job. Alle waren bei den Stopps fürchterlich schnell. Joey fuhr einen sehr schnellen Stint und gab mir so die Chance mit viel Gas vorne zu bleiben. Mein einziger Gegner neben der Corvette war der Verkehr auf der Strecke. Unser GT lief wie eine Rakete und die Michelin Reifen hielten uns fantastisch auf dem Asphalt.“


Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv