Ford Mustang GT4 feiert Europa-Debüt auf Rennstrecke Paul Ricard

von Kowalski | am 11 Okt 2017

Wenn es bei dieser Präsentation nicht nur um den Verkauf des Autos geht sondern auch um einen werksunterstützten Einsatz in Europa, wäre ich schwer begeistert. Dürfen wir nach dem Ausstieg von Ford aus der Rallycross-WM hier hoffen? Warten wir es ab – zunächst einmal wird die Präsens der besonders sportlichen Mustangs in Europa verstärkt. Endlich!

DEARBORN, Michigan, 10. Oktober 2017 – Ford Performance wird den Ford Mustang GT4 zum ersten Mal in einer Sonderausstellung auf dem `FFSA Championnat De France GT´, GT4 European Series Southern Cup Rennen auf dem Circuit Paul Ricard am 14. und 15. Oktober in Europa präsentieren.

Die Reise soll die Schnelligkeit und Vielseitigkeit des Ford Mustang GT4 demonstrieren, dem neusten Mustang, der speziell für Rennstrecken auf der ganzen Welt entwickelt wurde.

“Der beste Weg, den Kunden zu zeigen, was ein Auto leisten kann, ist, es auf die Rennstrecke zu bringen “, sagte Dave Pericak, Global Director, Ford Performance. “Das ist unser Ziel bei Paul Ricard. Mit dem Ford Mustang GT4 haben wir in den USA bereits Erfolge erzielt; jetzt ist es an der Zeit, potenziellen Kunden auf einer angesehenen europäischen Rennstrecke wie Paul Ricard zu zeigen, was er kann.

Der Ford Mustang GT4 bringt eine vollständige Liste von Auszeichnungen mit aus seiner Debüt-Saison in der IMSA Continental Tire SportsCar Championship, einschließlich der Pole bei den ersten beiden Rennen (Daytona, Sebring) und gewinnt in Sebring, Watkins Glen und Road America. Auch in der GTS-Kategorie der Pirelli World Challenge-Reihe gab es bereits Rennen.

Ford Performance besetzt das Auto mit Veteran Fahrer Scott Maxwell hinter dem Lenkrad. Maxwell war an der Entwicklung des Wagens beteiligt und fuhr in den USA zum Sieg.

“Ich bin noch nie bei Paul Ricard gefahren, aber ich bin sehr gespannt, was dieses Auto dort gegen eine gute Konkurrenz leisten kann “, sagte Maxwell. “Es ist ein großartiger Ort, um das Auto potenziellen Kunden für Europa zu präsentieren, und ebenso wichtig ist es, dass es eine großartige Gelegenheit  ist, um sich bei Ford im Sportwagen-Rennsport zu engagieren. Zuerst hatten wir den BOSS 302R, dann den Shelby GT350R-C und jetzt den Mustang GT4. Es ist wunderbar zu erleben, wie Ford den Mustang auf der ganzen Welt bekannt macht, nicht nur auf dem Automobilmarkt, sondern auch auf den Rennstrecken.”


Themen: Allgemein

Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv