Ford GT – es fehlt an Drehmoment und Rennkraft

von Kowalski | am 13 Okt 2017

Das Ford Chip Ganassi Racing Team strebt einen Podiumsplatz in Japan an. “Strebt an” – die eher vorsichtigen Formulierungen resultieren aus den zuletzt enttäuschenden Platzierungen in den vergangenen Wettbewerben. Damit sind vor allem die Ergebnisse zuletzt in der IMSA WeatherTech gemeint, die nicht ansatzweise das Potential der Ford GT zeigten. Noch immer bremst die BoP die Ford-Renner mächtig ein. So können im Augenblick die erstklassigen Piloten kaum auf einen Podiumsplatz fahren. Alleine ohne Verkehr und Windschatten können die Männer performen und ihre Effizienz nutzen, doch hinterherfahren ist schwierig. Dann verlieren die Autos Downforce und die BoP macht sie zu den schwersten Autos mit der geringsten Leistung! Es fehlt gerade Drehmoment und Rennkraft. Drücken wir die Daumen für Japan, ein bisschen Glück wäre auch mal wieder ganz nett.

Oct-13-2017

BRENTWOOD, England – Im Kampf um die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2017 stehen nur noch drei Rennen auf dem Programm und das Ford Chip Ganassi Racing Team plant nach drei harten Rennen in Deutschland, Mexiko und den USA eine Rückkehr aufs Podium.

Auf dem Fuji Speedway, am Fuße des Fuji, war im Jahr 2016 das japanische Rennen der Schauplatz eines brillanten Sieges auf Platz 1-2 für Ford Chip Ganassi Racing. Der #66 Ford GT von Stefan Mücke (GER) und Olivier Pla (FRA) startete von der Pole-Position aus, doch es waren die #67 GT von Andy Priaulx (GB) und Harry Tincknell (GB), die den Sieg holten.

“Fuji ist in der Tat eine Strecke, die zum Ford GT passt, das hat uns letztes Jahr sehr gut gefallen “, sagte WEC Teamchef George Howard-Chappell. „Im Laufe des Jahres kann sich jedoch vieles ändern, so dass wir keine Vorhersagen über unsere Leistung beim Fuji Rennen für dieses Mal machen.  Wir sind jedoch optimistisch und werden weiterhin hart daran arbeiten, in Japan einige wichtige Punkte zu sammeln.”

Letztes Jahr war es der erste Besuch von Tincknell und Priaulx bei Fuji, die 2017 als Anwärter auf die GT FIA World Endurance Drivers Championship mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze zurückkehrten.

“Ich habe großartige Erinnerungen an Fuji nach der letzten Saison und der erste Sieg von Ford mit dem Ford GT war ein ganz besonderer Moment “, sagte Tincknell. “Für Andy und mich war es das erste Mal auf der Rennstrecke, aber trotz fehlender Erfahrung haben wir es schnell auf ein sehr hohes Tempo gebracht und die schnelle und zugleich fließende Charakteristik der Rennstrecke passt zum Ford GT”.

“Letztes Jahr haben wir in dieser Phase der Saison nur um die Rennsiege gekämpft, aber diesmal ist es ganz anders. Wir haben die Weltmeisterschaft von der ersten Runde in Silverstone angeführt und das ganze Team gibt alles, um den Titel zu sichern. Wir haben harten Wettbewerb, aber wir glauben, dass wir das schaffen können! Die letzten drei Rennen waren hart, aber wir wissen aus dem letzten Jahr, dass wir auf Fuji stark sind, und wir hatten einen sehr guten Test seit COTA, so dass wir mit großen Hoffnungen nach Japan reisen”.

Tincknell und Priaulx standen im vergangenen Jahr der härtesten Konkurrenz von der anderen Seite, der Ford Chip Ganassi Racing Garage gegenüber, als Pla und Mücke ihnen keine Atempause gaben, was zu einem 6-Stunden-Sprint zur Zielflagge führte.

“Natürlich sehen wir Fuji mit sehr hohen Erwartungen entgegen”, sagte Pla. “Letztes Jahr war der Ford GT mit einer Pole-Position für unser #66 Auto sehr konkurrenzfähig, und wir genossen einen großartigen Kampf mit dem #67 Ford GT, der uns sechs Stunden lang Stoßstange an Stoßstange fahren ließ”.

“Die Strecke selbst ist eine Kombination aus schnellen und sehr langsamen Kurven, wie Sektor drei, der sehr langsam, aber sehr technisch ist. Ich mag die Kurven drei, vier und fünf sehr gerne, da sie recht schnell und fahrtechnisch anspruchsvoll zugleich sind. Unser Auto läuft bei Fuji gut, also hoffen wir auf ein erfolgreiches Wochenende.”

Engagierte europäische Fans können das 6 Stunden Fuji Rennen am Sonntag, den 15. Oktober ab 11:00 Uhr Ortszeit (04:00 Uhr MEZ), verfolgen.


Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv