Dave Pericak verlässt Ford Performance

von Kowalski | am 27 Okt 2017

Schon 2011 berichteten (http://blackmustangclub.de/?p=421) wir über Dave Pericak und rückten den motorsportbegeisterten Mustang-Enthusiastin in den Fokus unserer Leser. Für Ford in den letzten Jahren als Ford Performance Direktor erfolgreich tätig, verlässt er nun den Motorsport und bringt sich im allgemeinen Umbruch des Autokonzerns in Position.

Ford gab bekannt, dass Dave Pericak ab dem 1. Dezember seine Rolle als Global Director von Ford Performance aufgibt, um Leitender Ingenieur von North American Unibody Applications zu werden.

In seiner neuen Rolle wird Pericak für die technische Lieferung zur Unterstützung aller nordamerikanischen Unibody-Programme verantwortlich sein. Er wird in seiner aktuellen Rolle bei Ford Performance bis zum nächsten Monat bleiben, um die Endphase der World Endurance Championship und NASCAR Playoffs zu überwachen.

Pericak übernahm vor drei Jahren die Leitung des Bereichs Performance von Ford. Während seiner Amtszeit entwickelte Ford Performance den neuen Ford GT-Rennwagen, die durch den GTLM-Klassensieg mit dem Ford GT (66) bei den 24 Stunden von Le Mans im Jahr 2016 erfolgreich war. Ford Performance brachte erfolgreiche neue Ford Sport-Serienmodelle auf den Markt: Mustang Shelby GT350 / R, den Focus RS, den F-150 Raptor und auch den Ford GT.

“Es ist immer schwer, etwas zu hinterlassen, was man selbst aus der Taufe gehoben hat aber es ist genau die richtige Entscheidung für das Unternehmen und für mich.” Das Timing mit dem 1. Dezember war spezifisch, weil wir uns verpflichtet haben, NASCAR- und die WEC-Teams noch bis zum Saisonende zu begleiten. In allen Serien haben wir sehr gute Chancen erfolgreich abzuschließen.

“Ein Teil des ursprünglichen Plans bestand darin, die Leute von Ford Performance dahin zu bringen, die Dinge umzusetzen, die wir beim Rennsport im Ford Mainstream Engineering gelernt haben, das galt selbstverständlich auch für mich.”

Mark Rushbrook, der als globaler Direktor von Ford Performance Motorsports jetzt für die Rennsportaktivitäten von Ford verantwortlich zeichnet, wird von Hermann Salenbauch flankiert, der die Ford Performance-Serienfahrzeuge beaufsichtigt. Rushbrook und Salenbauch bilden zusammen eine Doppelspitze in dem Ford Performance Board.


Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv