Top-Sportler profitieren, der neue Mustang auch – MagneRide

von Kowalski | am 17 Mrz 2018

Es hilft Sportlern mit Behinderungen, beim Snowboarden und Skifahren stabil zu bleiben. Jetzt wird es im neuen Ford Mustang für ein besseres Fahrerlebnis verwendet.

Amputierte Sportler, die ein Bein oberhalb des Knies verloren haben, verbessert die Magnetorheologische Flüssigkeit (MRF) https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetorheologische_Fl%C3%BCssigkeit beispielsweise in künstlichen Kniegelenken, Stöße besser zu absorbieren – und sie nach einer Landung mit hoher Belastung schneller reagieren können.

Die Verwendung von MRF in den MagneRide®-Federungsstoßdämpfern im Mustang 2018 sorgt dafür, dass das Auto noch mehr Spaß macht und allzeit optimal auf der Straße reagiert. Sensoren überwachen den Straßenzustand, Elektromagnete kontrollieren Eisenpartikel, die in den Stoßdämpfern im Öl suspendiert sind. Das Magnetfeld kann automatisch bis zu 1.000 Mal pro Sekunde eingestellt werden, um die Partikel in den einzelnen Dämpfern auszurichten, so dass sie für scharfe Kurvenfahrten fester sind, oder weicher für komfortablere Fahrten.

“Athleten konkurrieren unter extrem schwierigen Bedingungen, bei denen Kontrolle alles ist. Im Mustang unterstützt MagneRide® den Fahrer dabei, auf sich ändernde Straßenbedingungen in Echtzeit zu reagieren, indem das System genau die richtige Antwort für jede Situation liefert “, sagte Joe Bakaj, Vice President Product Development bei Ford Europe.

Der schnittigere, schnellere und technologisch fortschrittlichere neue Ford Mustang verfügt über ein noch sportlicheres Design und wird mit dem Coyote Gen3 Ford V8-Motor mit 5,0 Liter Hubraum angeboten, der 450 PS liefert und die 0 -100 km / h in 4,3 Sekunden schafft. MagneRide (adaptives Fahrwerk) wird für einen Aufpreis von 2.000 Euro angeboten.


Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv