Live-Bericht direkt von der IAA in Frankfurt

von Kowalski | am 13 Sep 2011

Bin heute am Pressetag auf der IAA in Frankfurt. Etienne und ich sind schon sehr früh hier Frankfurt angekommen und fingen die Pressekonferenzen mit Ford um 9:15 Uhr an. Ford gab zuerst bekannt, im letzten und in diesem Jahr, die Verkaufszahlen in Europa gesteigert zu haben und will versuchen diesen positiven Trend zu halten. Dabei liegt der Automarkt in der ehemaligen UDSSR besonders im Fokus. Dieser Markt wird in den nächsten Jahren, laut Ford, mit signifikanten Steigerungen der Absatzzahlen auffallen. Um auch den Trend in den übrigen wichtigen Märkten in Europa halten zu können, setzt Ford auf Wirtschaftlichkeit und technologischen Neuerungen, die insbesondere einen Tribut an die medienvernetzte Gesellschaft zollen soll. Die Wirtschaftlichkeit seiner Modelle unterstreicht Ford durch die Weiterentwicklung der EcoBoost-Motorenbaureihe. Der neue 3-Zylinder, 1.0-Liter-Motor wird hier auf der IAA vorgestellt und ist der bisher kleinste Motor der je von Ford gebaut wurde. Daneben gibt es Weiterentwicklungen am 1.6-Liter und 2.0-Liter die 180PS oder bis zu 250PS an Leistung liefern. So wurde der neue Fiesta ST mit dem 1.6-Liter-Motor vorgestellt (180 PS) und der Focus ST mit dem 2.0-Liter-EcoBoost und 250 PS. Der Focus ST wird auch in der Tunier-Version an die Kunden ausgeliefert.

Jetzt eine kleine Unterbrechung, weil ich nun an der Presse-Konferenz von Hyundai teilnehmen werde. Der Bericht wird fortgesetzt. Vor allem die Design-Studie von Ford, das EVOS-Concept wird später noch einmal ausführlich beschrieben. Bilder folgen ebenfalls.

See you soon!

So Folks, Hyundai Pressekonferenz ist gelaufen und ein kleines Mittagsessen bei den gastfreundschaftlichen Asiaten ebenfalls. Bevor ich gleich auf die Neuerungen von Hyundai eingehe, laßt mich kurz ein paar Worte zum EVOS Design Concept Car von Ford schreiben. Das Design Concept beeindruckt durch seine außergewöhnliche, dynamische Formensprache. Dieses Design macht neugierig auf den neuen Mondeo, der 2012 in Detroit als 3tes Weltauto von Ford vorgestellt wird. Beachtenswert am EVOS ist auch die geplante Cloudanbindung von Ford-Fahrzeugen der nächsten Generation. So soll es nicht nur möglich sein Staus zu umfahren und dabei Zeit und Treibstoffkosten zu sparen, sondern auch persönliche Gesundheitsdaten an ein Notrufsystem zu übermitteln um wertvolle Zeit während einer Rettungsaktion zu sparen.

Auch mit dem Innenraumdesign zeigt Ford einen Weg auf, der immer wichtiger wird, wenn es um die Entscheidung für eine Automarke geht. Der Platz an dem wir einen gewissen Teil unserer Arbeits- oder Freizeit verbringen, wird zunehmend kaufentscheidend. Ergonomie ist das große Thema der Designstudie EVOS. Selbstverständlich finden sich alle modernen Antriebssysteme im EVOS wieder. Das es sich hierbei nicht um reines Zukunftsdenken handelt beweisen die EcoBoost-Motoren die wir eingangs bereits beschrieben haben. In den nächsten Tagen folgen noch detailierte Berichte über die neuen Ford-Fahrzeuge mit alternativen Antrieben.

Hyundai stellte in erster Linie seinen i30 vor. Ein Auto aus der unteren Mittelklasse mit berechtigten Ambitionen auf einen noch größeren Marktanteil als im bisher sehr zufriedenstellenden Halbjahr 2011. Das Auto mutet sehr wertig an. Hyundai verarbeitet zunehmen nach europäischen Standarts und darüber hinaus. Uns gefiel auch hier das Design des i30, das deutschen Autos aus Wolfsburg klar überlegen ist.

Wir werden uns jetzt hier im Frankfurt der Cartbahn hingeben und den sehr interessanten Pressetag locker ausklingen lassen. Let her rip!


Themen: Allgemein

Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv