Sorry James

von Kowalski | am 30 Sep 2014

Im Gedenken an James Dean, der heute vor 59 Jahren bei einem schweren Autounfall ums Leben kam.

Ein Ford-Fahrer namens Donald Turnupseed verschuldete den Unfall bei dem am 30. September 1955 James Dean in seinem Porsche 550 Spyder tödlich verunglückte.

James Dean hatte erst kurze Zeit zuvor seinen Porsche 356 Speedster gegen einen 550 Spyder getauscht um am 1. Oktober an einem Autorennen in Salinas, Kalifornien teilzunehmen. So fuhr James an diesem Tag von Los Angeles Richtung Salinas. An der Kreuzung der Route 41 mit der Route 46 bei Cholame kam Dean und seinem Beifahrer Wütherich der 48’ Ford Tudor Coupe mit Turnupseed entgegen. Dessen Fahrer bog nach mehrmaligem Beschleunigen und Abbremsen mit seinem Wagen unvermittelt nach links ab und nahm Dean die Vorfahrt (er habe Deans Porsche nach eigener Aussage nicht kommen sehen). Dean hatte die Scheinwerfer trotz Abenddämmerung nicht eingeschaltet. Es kam darauf hin zu dem folgenschweren Unfall als Donald Turnupseed nahezu ungebremst den Porsche rammte. Deans Beifahrer Wütherich wurde aus dem Fahrzeug geschleudert, der Porsche blieb in der Straßenböschung liegen. Beide Männer wurden in ein nahes Krankenhaus eingeliefert, bei Dean konnte dort leider nur noch der Tod festgestellt werden. Der 23-jährige Turnupseed hatte einen Schock erlitten während der Deutsche Wütherich Kiefer und Beine gebrochen hatte.

Der frühe Tod des Schauspielers trug sicher zur Legendenbildung bei. Zwei seiner insgesamt nur drei Filme kamen erst nach dem Unfall in die Kinos: „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ (1955) und „Giganten“ (1956).


Themen: Allgemein

Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Forum

Archiv