Evolution macht keine Pause

von Kowalski | am 14 Jun 2020

 

Eine schnelle und einfache Möglichkeit, unter den Mustang-Enthusiasten ein wenig Staub aufzuwirbeln, besteht darin, einfach die Möglichkeit einer Mustang-Limousine zu erwähnen, die laut Ford „auf dem Tisch“ liegt, um sich dann zurückzulehnen und das Feuerwerk zu beobachten. Einige erkennen die Machbarkeit einer solchen Maschine an, zumal der Ford Mustang bald der einzige Non-Crossover sein wird, in einer Reihe von CrossOver-, SUV- oder Trucklinien des Blue Oval.

 

Andere glauben, dass die Idee einer Mustang-Limousine ein reines Sakrileg ist, ähnlich wie sie die Anwesenheit des Pony-Logos auf dem Mustang Mach-E verachten. In dieser Debatte gibt es wirklich kaum einen Mittelweg.

 

Unabhängig davon verdient dieses Mustang-Limousinen-Rendering der Automobildesignfirma emrEHusmen einfach mal Beachtung. Mit dem Namen Mustang Mach-F tritt er mit Sicherheit in die Fußstapfen des Mustang Mach-E.

Daraufhin deutet der bekannte Kühlergrillbereich, wie auch der gedachte vollelektrische Antriebsstrang.

 

Wechseln wir jedoch zum Seitenprofil, dann sieht diese Mustang-Limousine für ein Elektrofahrzeug ziemlich interessant aus. Während viele vollelektrische Fahrzeuge dafür kritisiert werden, dass sie wie riesige rollende Eier aussehen, weist dieses Fahrzeug attraktive scharfe Linien auf. Einige Highlights sind Karosserielinien, die sowohl von den Scheinwerfern als auch von den Rücklichtern an der Seite entlangführen, sowie der erhöhte untere Teil, der das Auto optisch geduckter aussehen lässt.

 

Am Heck können wir ein paar Mustang-inspirierte Design-Attribute sehen, wenn wir stark genug blinzeln. Das gesamte Heck sieht etwas wie der aktuelle S550 aus, nur stark auf Zukunft gebracht. Ein integrierter Diffusor verkleinert das Erscheinungsbild des Hecks und sorgt für viel Aggression. Die bekannten Tri-Bar-Rücklichter bleiben erhalten, wenn auch auf eine viel dramatischere Weise als je zuvor.

 

Obwohl es keine Bilder gibt, wie der Innenraum aussehen könnte, gibt uns ein Lenkrad-Rendering einen Einblick in das Innere. Es sieht ebenfalls nach einer futuristischen Interpretation des aktuellen Mustang-Designs aus, allerdings mit flachem Boden und scheinbar integrierten Touchscreens, die den Standard-Stopp / Start-Knopf und verschiedene Lenkradfunktionen heutiger Fahrzeuge ersetzen.

 

Diese Mustang-Limousine hat mit Sicherheit ein cooles Design, auf das ich mich freuen würde, auch wenn die Idee eines elektrischen, viertürigen Mustang bei vielen Leuten nicht gut ankommt.

 


Themen: Allgemein

Keine Kommentare

Du mußt eingeloggt sein um zu kommentieren.


Archiv